HyperBioCoat

High performance biomass extracted functional hybrid polymer coatings for food, cosmetic and medical device packaging

Projektbeschreibung:
Entwicklung von einer biobasierte und biologisch abbaubare High-Barrier-Bechichtung für biobasierte Verpackungen. Sowie die Entwicklung einer Verarbeitungstechnologie, damit die Beschichtung über eine breite Palette von starren und flexiblen Verpackungen aufgetragen werden kann.

Dauer: 36 Monate, September 2016 bis August 2019

Im September 2016 startete das HyperBioCoat Projekt in dem Bionatic mit elf weiteren Projektpartnern, aus Industrie und Forschung, zusammenarbeitete.

Das Projekt zielte darauf ab, aus Fasern von Fruchtresten, eine biobasierte und biologisch abbaubare High-Barrier-Beschichtung für biobasierte Verpackungen zu entwickeln. So sollten die Eigenschaften der Verpackungen den hohen Anforderungen der Verpackungsmittelindustrie entsprechen.

Bioabbaubare und kompostierbare Verpackungsmaterialien aus Zellulose, Polymilchsäure oder auch Stärke-Blends sind vielfältig verfügbar. Die besonderen Eigenschaften dieser Materialien hinsichtlich Wasserdampf, Sauerstoff, Kohlendioxid und Aromastoffbarriere werden in vielfältigen Anwendungen positiv angenommen.

Im Bereich der industriellen Verpackungstechnik sind jedoch besonders hohe Anforderungen an Aroma, Wasserdampf und Sauerstoff Barriere gestellt, um möglichst lange Mindesthaltbarkeit der verpackten Produkte sicherzustellen.

entrales Innovationsprogramm Mittelstand – Projektpartner der TU Dresden

Ein zweites Ziel des Projektes war daher die Entwicklung der Verarbeitungstechnologie. Diese ermöglichte es, die entwickelte Beschichtung über eine breite Palette von starren und flexiblen Verpackungen aufzutragen. Final wurden Lösungen für den Einsatz in den Bereichen Lebensmittel-, Kosmetik- und Medizinprodukteverpackung entwickelt.

Bei regelmäßigen Treffen tauschten wir uns mit den Projektpartnern zum aktuellen Entwicklungsstand aus und legten die Weichen für einen erfolgreichen Abschluss des Projektes im August 2019.

Weitere Informationen sind unter folgenden Links zu finden:

This project has received funding from the Bio Based Industries Joint Undertaking under the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 720736