Zentrales Innovations­programm Mittelstand

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Projekt Titel:

Entwicklung einer Prozesskette zur Nutzbarmachung von Fasern aus Agrarnebenprodukten für die Herstellung von Mehrweg-Besteckteilen und haushaltsnahen Gebrauchsgegenständen aus 100 % nachwachsenden Rohstoffen

Dauer: 24 Monate, Februar 2017 bis März 2019

Projektpartner der TU Dresden, Professur für Papiertechnik

Ziel des Projekts: Entwicklung eines innovativen Verbundmaterials basierend auf nachwachsenden Rohstoffen.

In dem Projekt geht es um die Identifikation von geeigneten Naturfasern und deren Aufbereitung zur Verwendung als Füllstoff in Naturfaser-Compounds NFC.

Insbesondere geht es um die Identifikation von Compoundrezepturen und deren spezifischen Eigenschaften die geeignet sind zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen mit Lebensmittelkontakt.

ZIM Logo

Anforderungen an das Material sind unter anderem:

  • Eignung für Lebensmittelkontakt (Einhaltung der gesetzlichen Migrationsgrenzen)
  • Mehrwegeignung
  • Biobasiert
  • Biologische Abbaubarkeit
  • Temperaturbeständigkeit von – 20°C bis 70 °C
  • Eignung für die Verarbeitung mittels Spritzguss

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Menü schließen